Neuigkeiten
09.12.2016, 13:07 Uhr
Eike Holsten bewirbt sich parteiintern um Landtagskandidatur
Rotenburger CDU unterstützt ihren Vorsitzenden bei der Nominierung
Eike Holsten, Vorsitzender der Rotenburger CDU, Stadtrats- und Kreistagsabgeordneter, bewirbt sich parteiintern um die Kandidatur zur Landtagswahl 2018 und damit um die Nachfolge der amtierenden Landtagsabgeordneten Mechthild Ross-Luttmann. Mit einem am Mittwochabend einstimmig gefassten Vorstandsbeschluss unterstützt der Rotenburger CDU-Gemeindeverband seine Kandidatur.
„Wir erfahren sehr viel positive Resonanz aus den Reihen unserer Rotenburger Parteifreunde auf die kommunal- wie auch parteipolitische Arbeit unseres Vorsitzenden, weshalb es uns ein besonderes Anliegen war, Eike Holsten frühzeitig unsere volle Unterstützung für diese Kandidatur auszusprechen“, erklärt der stellvertretende Parteivorsitzende Dr. Klaus Rinck. „Eike Holsten engagiert sich bereits sein halbes Leben politisch in unterschiedlichen Funktionen in der CDU und bringt in hervorragender Weise alle Kenntnisse und Fähigkeiten mit, um dieses Mandat ausüben zu können“, zeigt sich Rinck überzeugt.
Nach dem Beschluss des Rotenburger Parteivorstandes hat sich der 33-jährige zweifache Familienvater Eike Holsten persönlich in einem Schreiben an den CDU-Kreisvorstand gewandt. “Das Vertrauen meines Gemeindeverbandes bestärkt mich in meinem Entschluss, mich parteiintern um die Kandidatur zur Landtagswahl im Jahr 2018 zu bewerben“, erklärt Holsten, der sich damit offiziell zur Wahl stellt. „Über 15 Jahre engagiere ich mich ehrenamtlich in der Partei, kommunalpolitisch bringe ich mich seit über fünf Jahren ein. Ich kenne die Region, Themen und Menschen und kann mich deshalb politisch intensiv für diesen Wahlkreis im Sinne meiner Mitbürger einsetzen. Neben der Arbeit in Stadtrat und Kreistag ist vor allem die langjährige Tätigkeit im Abgeordnetenbüro und mein abgeschlossenes Studium der Politikwissenschaften Basis meiner Politik. Ich kenne die Gesetzgebungsprozesse, weiß, wie Ministerien funktionieren und weiß um die politischen Strukturen von Kommune, Land und Bund. In den vergangenen Jahren konnte ich viele Kontakte knüpfen. Das viel zitierte Bohren dicker Bretter in der Politik will gelernt sein. Ich bringe das nötige Handwerkszeug zur Ausübung eines solchen Mandates mit“, begründet Holsten seine Bewerbung. Vor der politischen Lebensleistung der amtierenden Abgeordneten und ehemaligen Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann hat Holsten überaus großen Respekt: „Ich kenne Mechthild Ross-Luttmann über unsere jahrelange gute Zusammenarbeit in der Partei sowie aus dem gemeinsamen Wirken im Rotenburger Stadtrat. Gerade vor dem Hintergrund ihrer großen Verdienste wollte eine Bewerbung um die Nachfolge gut überlegt sein.“ Als Schwerpunkte seiner Interessen in der Landespolitik nennt er die Sicherung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum, die Mobilität einer älter werdenden Gesellschaft und den Ausbau der Kinderbetreuung sowie eine zur Verlässlichkeit zurückkehrende Schulpolitik. Zunächst aber wirbt Eike Holsten um das Vertrauen seiner Parteifreunde, die am 15. Februar zur Wahlkreismitgliedervollversammlung eingeladen sind, um über ihren Kandidaten für die Landtagswahl 2018 zu befinden.
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 26915 Besucher